Ein Platz und viele Arbeiten!

News
Samstag, 28. Juni 2014

Für Unternehmen ist es wichtig, dass sie ihren Fachkräftebedarf langfristig sichern können. Aus diesem Grund entscheiden sich inzwischen viele Unternehmen dazu, neue Organisationsmodelle einzusetzen und ihre Arbeitskräfte durch den Einsatz moderner Formen der Arbeitsteilung vielseitig zu qualifizieren. Durch den Einsatz von modernen Arbeitsplatzmodellen ist es den Unternehmen möglich, auf die veränderten Anforderungen des demografischen und technologischen Wandels zu reagieren.

Ständig gibt es Diskussionen, welche Variante beim Umgang mit dem Personal besser ist: die traditionelle Variante, bei der ein Mitarbeiter einen Arbeitsplatz besetzt und diese Tätigkeit bis zur Pension bzw. bis zu seinem Ausscheiden ausfüllt, sofern dies unternehmenstechnisch und markttechnisch möglich ist, oder ob man ein Prinzip der „Job-Rotation“ anwendet.

Bei der „traditionellen Methode“ hat man den großen Vorteil, dass Mitarbeiter absolute Experten in ihrem Bereich sind. Niemand kann ihnen etwas vormachen. Sie wissen, wie die Arbeit durchzuführen ist und sie kennen auch Sondersituationen, egal, um welchen Arbeitsbereich es sich handelt. Das Problem dabei ist, dass diese Mitarbeiter meistens keinen oder wenig Kontakt zu anderen Bereichen des Unternehmens haben und wenn sie nach vielen Jahren in Pension gegangen sind, nehmen sie ihr Wissen mit, auch wenn sie ihre Nachfolger intensiv eingeschult haben.

Die Alternative: Job-Rotation. Job-Rotation ist ein Begriff, der aus der englischen Sprache entstammt. Hier wird eine Arbeitsorganisation bezeichnet, bei der sich die Mitarbeiter nach einem bestimmten Rotationsverfahren an den Arbeitsplätzen abwechseln. Sofern sich ein Unternehmen für das Arbeitsplatzmodell Job-Rotation entscheidet, sieht es einen systematischen Tausch der Arbeitsplätze vor. Dies bedeutet, dass die einzelnen Mitarbeiter verschiedene Aufgaben übernehmen. Wenn man sich also eine Büroorganisation vorstellt, so werden zusammenhängende Tätigkeiten ausgewechselt: mal arbeitet man im Bereich Organisation, ein anderes Mal im Vertrieb, in der Buchhaltung oder ähnlichen Bereichen, je nach Ausrichtung des Unternehmens. So z.B. wechseln Produktionsunternehmen das Personal untereinander innerhalb einer Produktionsschiene aus, wobei keine Menschen gekündigt werden, sondern die gleichen Leute nur ihren Arbeitsbereich tauschen. Ferner findet Job-Rotation auf unterschiedliche Weise statt. Mal rotiert das Personal innerhalb einer Produktionsschiene, mal innerhalb verschiedener Zweigstellen des Unternehmens.

Richtig eingesetzt, bringt Job-Rotation viele Vorteile sowohl für Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer mit sich. Der Arbeitnehmer erfährt sich an unterschiedlichen Arbeitsplätzen und in unterschiedlichen Bereichen als ständig neues Glied in der Kette der Arbeitsabläufe. Das schult die Flexibilität und bringt auch viele Vorteile für die Karriere mit sich. Unterschiedliche Arbeitsgebiete zu bearbeiten und sich ständig in neue Sachverhalte einzuarbeiten trainiert in der aufmerksamen Erledigung der Arbeiten. Eine Routine, wie sie an unterschiedlichen Arbeitsplätzen verstärkt zu beobachten ist, wird hier nur sehr bedingt eintreten. Eine kontinuierlich hohe Motivation ohne Gewohnheitsfaktor bringt dem Arbeitnehmer die Tätigkeit in der Job-Rotation ebenso. Für den Arbeitgeber bedeutet die Job-Rotation, dass die Mitarbeiter für mehrere Arbeitsplätze qualifiziert sind und so Ausfälle schnell und unkompliziert kompensiert werden können. Bereichsegoismen werden so gesprengt und die Erhöhung der Produktivität stellen weitere Vorteile für den Arbeitgeber dar. Aber Achtung: nicht jeder Mensch ist daran interessiert, ständig eine andere Aufgabe zu übernehmen. Selbst wenn zwischen den Wechseln viele Monate liegen, braucht es doch eine gewisse Flexibilität. Und ein Nachteil ist, dass man die stabile Größe nicht sein kann, die man bei ständig gleicher Aufgabe werden würde.



Diese Webseite benutzt technische Cookies und jene von Drittanbieter. Klicken Sie hier, um weitere Informationen dazu zu erhalten, oder deren Verwendung zu verweigern.
Durch die weitere Nutzung dieser Webseite, wird die Verwendung von Cookies akzeptiert.

Schließen